Home > Technik > ZDF NEO startet Angriff auf Mainstream-Programm der Privatsender

ZDF NEO startet Angriff auf Mainstream-Programm der Privatsender

Nach der mittlerweile gef├╝hlten 100sten Staffel diverser Castingsendungen wie DSDS, Germanys Next Topmodel, Popstars und vielen anderen sind viele Stammzuschauer der gro├čen Privatsender ÔÇ×abgewandertÔÇť. Die Quoten des letzten Jahres sprechen B├Ąnde. Besonders RTL scheint betroffen zu sein. Lange wurde nichts ver├Ąndert: Das Grundkonzept der Shows und der Programmzusammenstellung blieb im Ganzen ├╝ber sehr lange Zeit so gut wie unver├Ąndert.


L├╝cke f├╝r ZDF NEO
Genau diese Missst├Ąnde zwischen immer gleichbleibendem Programm und dem sich langsam wandelnden Zuschauerinteresse will sichÔÇô mag man den neuen Werbevideos Glauben schenken- der neue Sender ZDF NEO nun zu Nutze machen und den gro├čen Privatsendern eine gro├če Anzahl Stammzuschauer abwerben. Das gro├če Projekt tr├Ągt den Namen ZDFneo TVLab. Das neue Vorhaben sieht wie folgt aus: Die Zuschauer werden aktiv mit in den Prozess der Programmgestaltung einbezogen. Der Sender zeigt sich schon jetzt ├╝ber das Ma├č interessiert an den W├╝nschen und Interessen der Zuschauer. In den aktuellen Werbevideos werden Zuschauer gezeigt, die in kurzen Spots ihre W├╝nsche f├╝r das neue TV Programm ├Ąu├čern.
Mit Humor und Charme wird eine grundlegende Tendenz unmissverst├Ąndlich deutlich: Was der moderne Zuschauer von heute wirklich m├Âchte, ist eine R├╝ckkehr vom Extremen zum Wesentlichen, d.h. zum bekannten, normalen und menschlichen Programm von gestern, in denen z.B. keine Teilnehmer von Castingshows auf Kosten der Einschaltquoten blo├čgestellt werden; Auch keine gestellten Shows die zum mittlerweile schon allt├Ąglichen Fremdsch├Ąmen animieren, soll es geben. Ganz frei nach dem Motto: ÔÇ×Bei der ganzen hei├čen Luft in der Glotze, bekomme ich nen F├Âhn.ÔÇť


Ver├Ąnderung: wie und wann?

Inwiefern die Ank├╝ndigungen des Senders in die Realit├Ąt umgesetzt werden, d├╝rfte f├╝r die Zuschauer in Zukunft interessant bleiben. Auch die Privatsender d├╝rften ihre Einschaltquoten genau im Blick behalten und es ist sicher jetzt schon absehbar, dass sich in naher Zukunft auch das Programm der ÔÇ×Gro├čenÔÇť wandeln wird. Die Mitgestaltung des Programms durch die Zuschauer wird sicherlich immer mehr an Bedeutung gewinnen. Es gibt bereits mehrere Modelle, wie dies technisch umgesetzt werden soll. Bereits in Talkshows verschiedener Sender kann sich der Zuschauer ├╝ber das Internet interaktiv mit einbringen und an der Diskussion teilhaben. Modellversuche mit Abstimmungsportalen, in denen ├╝ber die Ausstrahlung des w├Âchentlichen Spielfilms abgestimmt werden soll, macht es f├╝r die Fernsehzeitschriften schon jetzt schwierig, das Fernsehprogramm f├╝r 14 Tage im Voraus abzudrucken.

KategorienTechnik Tags: , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks