Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Finanzen’

EZB-Kampagne zur EinfĂĽhrung des neuen Geldscheines

8. Juli 2013 Keine Kommentare

Fälschungssicherer soll er sein, der neue fünf Euro Schein, der seit wenigen Wochen in Europa im Umlauf ist. Um die Akzeptanz des neuen Währungsmittels für Verbraucher in Europa zu steigern, hat die Europäische Zentralbank mit Sitz in der deutschen Finanzmetropole Frankfurt extra eine Werbekampagne in Auftrag gegeben. Ein Teil dieser Kampagne ist ein kurzes Video einer Frau im Elektronikfachmarkt.


So leicht zu prĂĽfen
In dem knapp 40 Sekunden langen Spot der EZB ist eine Frau in einem Elektronikfachmarkt an den Kauf eines neuen Flachbildfernsehers interessiert. Der eingängigen Beratung des Verkäufers traut sie nicht gänzlich, und so beginnt sie selbst mit einer Prüfung des Gerätes. Sie hebt es in die Luft, streichelt leicht über den Bildschirm und kippt den Fernseher gegen das Licht. Erst als der verdutzte Verkäufer einschreitet, lässt sie das Gerät stehen.
Mit dem Slogan “wenn doch nur alles so einfach zu prĂĽfen wäre, wie der neue fĂĽnf Euro-Schein” wird im Anschluss an diese Szene gezeigt, wie einfach das neue Zahlungsmittel von Nutzern auf seine Echtheit ĂĽberprĂĽft werden kann.

Neue Sicherheitsmerkmale
Fälschungssicherer soll der neue Schein sein, fühl- und sehbar sind die neuen Sicherheitsmerkmale. Neben einem Hologramm befindet sich ein Wasserzeichen auf dem Papier, beide Merkmale können bei leichtem Kippen sichtbar gemacht werden. Dank spürbarer Druckspuren an der Außenseite lässt sich die Echtheit des kleinen Währungsmittels aus Papier zudem ertasten.
Die neuen Merkmale sollen es für Verbrecher deutlich schwieriger machen, diesen Schein zu fälschen. Experten gehen davon aus, sich bis zu 600.000 gefälschte Banknoten im Umlauf befindet. Der Schaden durch die Blüten liegt bei knapp 30 Millionen Euro pro Jahr. In den kommenden beiden Jahren soll es zudem neue zehn und zwanzig Euro-Scheine geben. In Planung ist zudem, auch 50-, 100-, 200- und 500-Euro-Scheine in Zukunft sicherer zu machen und Fälschungen zu erschweren.

KategorienFinanzen Tags: , ,

Warteschleifen: Geht die Abzocke trotz Gesetz weiter?

30. Januar 2012 Keine Kommentare

Wohl fast jeder von uns ist schon mindestens einmal an den ewigen Warteschleifen von Hotlines verzweifelt. Nicht nur, dass sie nervig und zeitraubend sind, sie kosten dabei auch noch eine Menge. Man zahlt also, ohne dass man eine Leistung dafür erhält. Laut einer Berechnung der Grünen-Bundestagsfraktion verbringen wir Deutschen im Jahr fast 700 Millionen Minuten [...]

Umfrage: Deutsche sparen trotz Krise weiter

27. Januar 2012 Keine Kommentare

Die wirtschaftliche und finanzielle Lage in Europa ist momentan alles andere als einfach. Trotzdem wird immer wieder darüber berichtet, dass die Deutschen sich im Vergleich zu anderen europäischen Ländern halten würden. Ob dies nun Mut- oder Meinungsmache ist oder nicht, darauf wollen wir an dieser Stelle nicht näher eingehen. Interessant ist jedoch eine Umfrage im [...]
Auch interessant:

  1. Deutsche setzen bei Geldanlagen auf Sicherheit
  2. Umfrage: Viele setzen auf Kredit anstatt an ihr Erspartes zu gehen
  3. Tagesgeld auch weiterhin der Favorit
  4. Tagesgeldzinsen steigen weiter an – Zinsen nicht entgehen lassen
  5. Bundeswertpapiere: Privatanleger setzen lieber auf andere Anlageformen

Bundeswertpapiere: Privatanleger setzen lieber auf andere Anlageformen

20. Januar 2012 Keine Kommentare

Die Hochzeit der Bundesschatzbriefe bei Privatanlegern ist längst vorbei. Während in den Jahren nach der deutschen Einheit über 30 Prozent der privaten Sparer ihr Geld in diese Anlageform investierten, sind es heute noch nicht einmal ein Prozent! Bundeswertpapiere gelten nach wie vor zwar als sichere Anlageform, jedoch bringen sie im Jahr gerade einmal Zinsen von [...]
Auch interessant:

  1. Deutsche setzen bei Geldanlagen auf Sicherheit
  2. Geldanlage: Kapital auf mehrere Anlageformen aufteilen
  3. Tagesanleihe des Bundes: Sicher aber wenig Zinsen
  4. Immer mehr wählen Bausparen als Geldanlage
  5. Viele vernachlässigen bei Geldanlage Inflationsrate

BGH: Deutsche Bahn muss für Unfälle auf Bahnhöfen haften

18. Januar 2012 Keine Kommentare

Besonders jetzt im Winter wird man immer wieder darauf hingewiesen, dass Hausbesitzer, die ihre Verkehrssicherungspflicht verletzen haftbar gemacht werden können. Doch was, wenn man auf einem glatten Bahnsteig ausrutscht? Hier hat nun der Bundesgerichtshof (BGH) ein Grundsatzurteil gefällt: Verletzen sich Bahnreisende auf dem Bahnhofsgelände, dann können sie in Zukunft Schadenersatz von der Deutschen Bahn fordern. [...]

KategorienFinanzen Tags: , ,