Telefonieren fĂŒr nur 6 Cent die Minute

30. Mai 2012 Keine Kommentare

iPhone - fotopedia/ Marine Connan

Mit dem neuen, einheitlichen Prepaid Tarif des Mobilfunkanbieters WinSIM reduzieren sich die monatlichen Handykosten, das TelefonvergnĂŒgen bleibt jedoch groß. Die Verbindungspreise auf dem stark umkĂ€mpften Mobilfunkmarkt befinden sich weiterhin auf dem Sinkflug. Mit dem Prepaid Tarif des Anbieters WinSIM fallen pro angefangene GesprĂ€chsminute sowie fĂŒr jede verschickte SMS lediglich 6 Cent an. Bei diesen Preisen können nicht viele Konkurrenten mithalten.

Volle Kostenkontrolle durch Prepaid
Das Prepaid bietet fĂŒr den Nutzer eine exakte Kontrolle der Telefonkosten. Durch die einfache und schnelle Guthabenabfrage per SMS bleibt auch der Kontostand stets im Blick. Ist eine Aufladung der SIM-Karte jedoch nötig, so ist dies bequem durch die Komfort-Aufladung zu erledigen. Die Aufladung erfolgt ĂŒber das Lastschriftverfahren. Dabei kann die Aufladung sowohl manuell, wie auch automatisch ausgefĂŒhrt werden. Sollte sich dennoch kein Guthaben auf der SIM-Karte befinden, wird diese nicht sofort gesperrt. Es können weiterhin Telefonate entgegengenommen und Nachrichten empfangen werden. Mit der einfachen Guthabenaufladung des Prepaid wird dieser Zustand jedoch nur selten auftreten.

Immer beste NetzqualitÀt, und zwar nicht nur in Deutschland
Der Prepaid Tarif gilt fĂŒr GesprĂ€che und Nachrichten in alle deutschen Mobilfunknetze sowie fĂŒr das deutsche Festnetz. Dabei wird stets zur besten NetzqualitĂ€t telefoniert. DarĂŒber hinaus kann neben Deutschland in 150 LĂ€ndern weltweit mobil telefonieren werden. ZusĂ€tzlich ist eine Mailbox im Tarif enthalten. Die Abfrage kann jederzeit kostenlos durch ein einfaches Telefonat erfolgen. Somit gehören verpasste Anrufe und hohe Kosten fĂŒr die Abfrage der Mailbox der Vergangenheit an. Insgesamt ist diesem Tarifangebot wenig entgegen zu setzten, also SIM-Karte bestellen und los telefonieren.

Crash Handytarife nun auch mit Flatrate

17. April 2012 Keine Kommentare

iPhone und Nokia n80 - flickr/jlmaral

Die Crash Handytarife bauen ihr Leistungsangebot aus und stehen ab sofort in Verbindung mit einer neuen Flatrate zur VerfĂŒgung. Das Flatrate-Angebot Flat M kann ab einem Preis von 9,95 Euro im Monat in Anspruch genommen werden. Die Kunden können die Flat flexibel zum vorhandenen Handytarif buchen. Die Flat M umfasst eine Handy-Internet-Flatrate, eine Festnetz Flat und eine netzinterne Flat. Die Angebote werden im Mobilfunknetz von o2 realisiert. Mit dem neuen Angebot unterstreichen die Crash Tarife einmal mehr ihre hohe LeistungsstĂ€rke. Wie immer kann das Angebot jedoch nur in kurzer Zeit in Anspruch genommen werden. DarĂŒber hinaus wurde von dem Anbieter auch die Anzahl begrenzt.

Doch trotz der EinschrĂ€nkungen hat die Online-Plattform fĂŒr Last-Minute-Angebote im Mobilfunk durchaus attraktives SchnĂ€ppchenpotenzial. Die Kunden können bei der Flat M mit voller Kostenkontrolle sowohl ins Festnetz als auch ins Mobilfunknetz von o2 telefonieren. Der monatliche Grundpreis steigt nach zwei Jahren allerdings auf deutlich höhere Kosten von 34,90 Euro. Neben der kostenlosen Telefonie erhalten die Kunden on Top eine Handy-Flatrate fĂŒr das mobile Surfen. Das Angebot umfasst außerdem eine zusĂ€tzliche Festnetznummer, die ebenfalls kostenlos in Anspruch genommen werden kann. In Verbindung mit dem Crash Handytarif entfĂ€llt der Anschlusspreis in Höhe von 29,90 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei diesem Angebot bei 24 Monaten. Demnach ist eine KĂŒndigung vor dem deutlichen Kostenanstieg möglich.

Online Spiele – Kostenlose Spiele im Internet

20. MĂ€rz 2012 Keine Kommentare

Second Life - flickr/Torley

Was sind ĂŒberhaupt Online Spiele?
Es wird sehr hĂ€ufig darĂŒber berichtet und auf einzelne Spiele eingegangen. Aber was steckt dahinter?
Bei Online Spielen handelt es sich um Games, die direkt ĂŒber das Internet gespielt werden können und dazu meist noch nicht einmal ein Download notwendig ist. Um Online Spiele zu spielen, benötigt man einen Internetzugang, der jedoch heutzutage fast ĂŒberall verfĂŒgbar ist. Die Spieler können dann zusammen, oder gegeneinander in einer virtuellen Welt online im Internet spielen. Eine große Kategorie von Online Spielen sind die Browserspiele (bzw. Browsergames), die jeder Spieler auf einem Computer, Laptop, oder mobilen GerĂ€t spielen kann. Vorausgesetzt, ein Internetzugang ist vorhanden.

Dann benötigt man einen Internet Browser, mit dem man Seiten und Spiele aus dem Internet abrufen und darstellen kann. GÀngige Browser sind z. B. Firefox, Chrome, Internet-Explorer usw.
Jetzt steht einem nichts mehr im Weg, Online Spiele zu starten. Upjers ist beispielsweise ein Hersteller solcher kostenloser Online-Spiele und bietet eine Menge schöner und abwechslungsreicher Spiele an. Diese lassen sich von allen Browsern von ĂŒberall her aufrufen und spielen.

Manche Online Spiele erfordern eventuell noch die Installation einen Browser-Plugins, wie z. B. den Flashplayer, um gespielt werden zu können. Dazu ruft der verwendete Browser von alleine auf.
Interesse an Online Spielen oder speziell an Browser Spielen? Dann verliere keine Zeit!

Nick und Aaron Carter: Schwester an Medikamenten-Überdosis gestorben

3. Februar 2012 Keine Kommentare

Gerade schockte die Nachricht vom Tod der Schwester von Ex-Backstreet Boy Nick Carter, Leslie Carter; sie verstarb mit erst 25 Jahren und hinterlĂ€sst eine kleine Tochter. Nun wurden die Vermutungen, dass Drogen oder Medikamente eine Rolle spielen könnten (wie leider nur allzu oft bei TodesfĂ€llen unter jungen Stars), bestĂ€tigt: Leslie Carter habe Depressionen gehabt und sei an einer Überdosis Tabletten gestorben. Das teilte nun die US-Polizei mit. An ihrem Todestag sei Leslie bei ihrem Vater gewesen und habe sich besonders schlecht gefĂŒhlt. In der Dusche sei Leslie dann gestĂŒrzt, ihre Stiefmutter fand sie. Man habe Leslie ins Bett zum schlafen gelegt – doch sie erwachte nicht mehr. Tragisch. Leslie habe immer darunter gelitten, nicht so bekannt wie ihre BrĂŒder zu sein, auch sie wollte musikalisch durchstarten. Sie nahm ein Album auf, das dann aber doch nicht veröffentlicht wurde. Hier sind alle zusammen zu sehen. Dass in der Familie etwas nicht stimmt, erzĂ€hlten auch schon Nick und Aaron Carter, die Streit mit ihren Eltern hatten. Die hĂ€tten das viele Geld der Söhne nicht richtig verwaltet. Aaron Carter musste auch schon einmal in den Entzug. Er hatte damals in einem RTL-Interview gesagt: „Ich will hier niemanden anklagen oder beschimpfen, ich will nur [...]
Ähnliche Artikel:

  1. Lady Gagas Schwester designt KostĂŒme
  2. Kim Kardashians Schwester gibt Laufsteg-DebĂŒt
  3. Designt Lady Gaga mit ihrer Schwester?
  4. Helena Bonham Carters Model-Freuden
  5. Avril Lavigne: Keine Zeit fĂŒr Sport und ManikĂŒre
KategorienAllgemein Tags: , ,

Bank of Scotland verlÀngert Tagesgeld-Aktion

3. Februar 2012 Keine Kommentare

Die Bank of Scotland hat sich erneut fĂŒr die VerlĂ€ngerung ihrer Tagesgeld-Aktion entschlossen. Demnach können sich Neukunden bei der Bank auch weiterhin auf ein Startguthaben in Höhe von 30 Euro verlassen. Der Bonus wird von dem Finanzunternehmen gewĂ€hrt, wenn die Kunden bis zum 4. MĂ€rz 2012 ihr Tagesgeldkonto eröffnen. Der Bonus wurde von Seiten des [...]

Auch interessant:

  1. Bank of Scotland verlÀngert Tagesgeld Aktion
  2. Bank of Scotland verlÀngert erneut Tagesgeld-Startguthaben
  3. Bank of Scotland weiter mit Tagesgeld-PrĂ€mie fĂŒr Neukunden
  4. Bank of Scotland hebt Tagesgeld Zinsen an
  5. Bank of Scotland setzt auf hohe Tagesgeldzinsen